DUAP-Qualität hat eine Geschichte

Die Geschichte der Firma DUAP ist einerseits durch Kontinuität, andererseits durch Flexibilität gekennzeichnet. Seit der Gründung im Jahre 1943 stellt DUAP Einspritzdüsen her. Die ersten Abnehmer waren führende Traktorenhersteller in der Schweiz.
Bereits ab 1963 hat DUAP mit den wichtigsten Motorenbauern wie Gebrüder Sulzer, S.E.M.T./Pielstick und Wärtsilä Zusammenarbeitsvereinbarungen getroffen und für deren Motoren moderne Einspritzsysteme entwickelt und produziert.

Mittlerweile werden Einspritzsysteme für Dieselmotoren aller Leistungskategorien und für sämtliche Anwendungsbereiche– Marine, Traktion, Stationär, Automotive, Flugindustrie– in die ganze Welt geliefert. Auf langer Erfahrungaufbauend, stösst DUAP mit der eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung in neue Dimensionen der Material-Verarbeitung und -Anwendung vor.

Chronik

1943

Gründung

1956

Umzug an den heutigen Standort

1969

Einstieg in die Hochpräzisionsteilefertigung (Drehteile ab Stangenautomaten)

1983

Erste Pumpe-Düse von DUAP gebaut

1985

Kontinuierlicher Ausbau der Wärmebehandlung in der eigenen Härterei

1987

Konzentration auf EFI DIESELS mit Versuchsmuster Werkstatt und neuen Prüfständen

1996

Bau des ersten Piezo Common Rail Injektors

1998

Lancierung neuer Spitzenprodukte unter dem Namen DUATOP

2000

Markteinführung des CR Systems DUARAIL mit modularem Aufbau, eigenen Hochdruckpumpen (>2000 bar), Hochdruckleitungs-Systemen und Rails, Injektoren und einer von DUAP empfohlenen Elektronik.

2006

Einführung des RECON im EFI-DIESELS-Bereich

2007

Einführung DUARAIL in China

2008

Neubau Produktionshalle 2700m2

2009

Erneuerung der Produktionstechnologie

2010

Einführung Medizinal Zertifikat ISO 13485

2011

DUARAIL und DUATRON in USA und Europa eingeführt

Firmenphilosophie

Für unsere Kunden ist es wichtig zu wissen, wie wir uns selbst verstehen und wie wir unsere Geschäfte betreiben wollen.

Der Mensch in seiner Eigenschaft als Partner steht im Zentrum unserer Betrachtungen. Seine Wünsche, seine komplexen Probleme richtig zu erkennen und dafür Lösungen anzubieten, liegt im beidseitigen Interesse. Wir können zuhören! Geben und nehmen muss partnerschaftlich geteilt werden. Daraus entsteht die AVSP (added value sharing partnership)- Philosophie.